Oberhofalm Filzmoos Almhütte Almhütte Tradition Pferdeschlitten Bischofsmütze Hofalmgebiet Bauernspezialitäten Kontakt Sommer
 
 
Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos
 
Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos
Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos
 
Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos Oberhofalm Filzmoos
 
Oberhofalm Filzmoos
Oberhofalm Filzmoos
 
Oberhofalm Filzmoos
 
 
   
 
 
 
 
  Tischreservierung
Unsere Oberhofalm ist sehr gut geeignet für Familien-, Vereins-, Firmen- und Gruppenfeiern!

[ Zur Tischreservierung ]

Wir bitten Sie um Tischreservierung mindestens einen Tag vorher!

 
 
 
 
 
  Zur Bildergalerie  
  Zur virtuellen Tour  
 
 
 
 
 
News
 
 
 
 
 
  Telefon: +43 (0) 6453 / 8594 oder +43 (0) 664/5146460  
 
 
 
  Chronik über Filzmoos


Aus der Chronik von Filzmoos (Filzmoos - Überliefertes und Erlebtes), die von Christian Salchegger sen. Oberhofbauer i.R. geschrieben wurde.Einige Daten und Details daraus:

Filzmoos - Dorf am Fuße des Dachsteins, in einem Hochtal auf 1057 m gelegen, 557 Einwohner, Haufendorf, Kirche und Schule auf einem Hügel.
„In dem Viltzmoos“ (Filzmoos) wird um 1333 erstmals genannt (LA. Steuerbuch f. F 2). So wurde Filzmoos in der Kirchenchronik beschrieben.

Bezüglich des Namens FILZMOOS steht in Westenrieders Glossarium:

„Filzen sind nasse, mit Buschwerk und Boschen (kleine Nadelbäume) bewachsene Landstriche, doch weniger unter Wasser gesetzt, als die Moose oder Moorgründe“.
Der Name „Filzmoos“ deutet also darauf hin, daß hier ehemals teils waldiger, filziger, teils mooriger, moosiger Grund vorherrschte. Etwa bis zum 15. Jahrhundert wurde Filzmoos als Viltzmoos bzw. Viltmoos beschrieben oder genannt.



Das Gemeindegebiet erstreckt sich auf 7,571 km².
Das Gebiet der Gemeinde Filzmoos grenzt im Osten an das Bundesland Steiermark (Ramsau/Dachstein), im Nordosten an das Bundesland Oberösterreich (Gemeinde Gosau), im Norden an die Gemeinde Annaberg, im Westen an die Gemeinde Eben/Pg. und im Süden an die Gemeinden Altenmarkt/Pg. und Radstadt.
Das Gemeindegebiet ist eingeteilt in zwei Katastralgemeinden „Filzmoos“ und „Neuberg“ sowie in
7 Ortsteile: „Burgfried“, „Hinterwinkl“, „Oberberg“, Hachau“, „Übermoos“, „Reitsteg“ und „Neuberg“.
Filzmoos



Man kann Filzmoos so beschreiben:


Blumenreich, erholsam, sportlich, zünftig und voller Lebensfreude, präsentiert sich das Bergdorf Filzmoos. Dieses idyllische Feriendorf, nur 70 km von der Festspielstadt Salzburg entfernt, liegt nicht weltabgeschieden, sondern ist über modernst ausgebaute Straßen zu jeder Jahreszeit bequem zu erreichen. Umgeben von einer herrlichen Bergwelt, wie der mächtigen 2.454 m hohen Bischofsmütze, dem Röthelstein und dem 3.000 m hohen Dachstein bietet Filzmoos seinen Gästen Sommer wie Winter alle Möglichkeiten zur Erholung.
Zur Zeit hat Filzmoos an die 4000 Gästebetten und die Einwohnerzahl liegt bei 1.250 Personen.



Bischofsmütze
Skitour



Die Kirche von Filzmoos


Offizieller Name: „Pfarre zum heiligen Petrus und Paulus“

1453 wird das St.-Peters-Kirchlein in Filzmoos erstmals als Filiale von Altenmarkt erwähnt.
1511Die Wallfahrt hierher hat nach pfarrlichen Angaben in diesem Jahre begonnen, in dem zwei Hirten das göttliche Kindlein mit dem klingelnden Glöcklein auf einem Brunnen „einen Büchsenschuß weit vom Peterskirchlein“ antrafen.
In einem Altenmarkter Kirchenkalender von 1507 heißt jedoch der nach Filzmoos excurrierende Priester bereits „Gracionarius“ d. h. also „Priester der Gnadenkirche“. Die Wallfahrt muß daher schon älter sein.



Brauchtum
Bischofsmütze



Die Oberhofalm gehört zum Oberhof in Filzmoos, dem ältesten Anwesen des Ortes, der bereits 1272 und 1285 im Goldegger Urkundenbuch genannt wird. Wobei Filzmoos erst 1333 erstmals erwähnt wird.


 
 
 
 
  Konzept & Design by Werbeagentur Algo